heule-gesundheitspraxis
Jurastrasse 20, 4600 Olten
Telefon 062 / 212 21 22

Home Kontakt Infomaterial / Gutscheine Links Sitemap Disclaimer

mann_gruen_rechts

Was bedeutet AKUPUNKT-MASSAGE NACH PENZEL?
apm_logo
Mit der APM können viele Beschwerde- und Krankheitsbilder beeinflusst werden, die durch funktionelle Störungen im Körper verursacht wurden. Wenn hingegen Muskelfasern, Muskeln, Nerven, Blutgefässe usw. so geschädigt sind, dass sie ihre normale Aufgabe nicht mehr erfüllen können, kann auch die APM nur sehr wenig oder gar nichts mehr ausrichten.

Wie ist das zu erklären?

Die westliche Medizin hat ein grosses Wissen über Zellen, Gewebe, Organe, Organsysteme und die verschiedenen Steuerungs- und Regulationsmechanismen. Dabei wendet sie sich direkt an entsprechende Organe oder Steuerungssysteme.

Im Gegensatz zur chinesischen und japanischen Medizin, welche sich vor allem unserem Energiekreislauf (Meridiansystem), der sämtliche Organe versorgt, zuwendet. Darüber können Schmerzen und Beschwerden vorteilhaft beeinflusst werden.

Der Begriff Meridiansystem und dessen Bedeutung war bei uns lange Zeit umstritten, ja man zweifelte sogar an, ob das, was Ärzte aus China und Japan bei einem Drittel der Weltbevölkerung anwenden, überhaupt ernst zu nehmen sei. Diese anfängliche Skepsis schwindet nun auch in wissenschaftlichen Kreisen immer mehr. Sicher auch, weil es 1985 im Pariser Necker-Krankenhaus erstmals gelungen ist, die Existenz der Meridiane und somit des Energiekreislaufes nachzuweisen.

Entsprechende Untersuchungen an 80 Krankenhauspatienten und 50 gesunden Kontrollprobanden bestätigten, was unter Medizinern in Asien schon seit mehreren tausend Jahren bekannt war.

Somit ist auch bei uns der wissenschaftliche Beweis erbracht, dass der Energiekreislauf neben den anderen Körpersystemen (Herz- / Kreislauf-, Atmungs-, Verdauungs-, Hormon-, Urogenital-, Nerven-, Muskel-, Skelettsystem usw.) tatsächlich existiert und zu Therapiezwecken genutzt werden kann.